animal.press - die tier-reporter / Zu 4000 Tierstorys / AAA Frei und picmaxx off / 03036 Gerettete Zicklein

s3036 Engel der Zickle

#155418   
s3036 Engel der Zickle
s3036 Engel der Zicklein USA, New Jersey: Die Zicklein Jax und Opie haben jetzt wirklich nichts zu meckern: ausgelassen springen die beiden Geschwister über die Weide und vollführen Bocksprünge. Dabei waren die ersten Wochen ihres Lebens alles andere als lustig: In einem dunklen Hinterhof kamen sie zur Welt. Hier lebte ihre Mutter mit vielen anderen Ziegen völlig beengt zwischen Müllcontainern und Schutt. Zum Glück wurde die illegale Haltung mitten in der Stadt entdeckt. Tierschützer bargen die völlig verwahrlosten Tiere und brachten sie bei Leanne Lauricella unter. Die 42- Jährige New Yorker Eventmangerin ist kürzlich aufs Land gezogen, weil sie dort eine private Auffangstation für Ziegen eingerichtet hat. Ich habe Ziegen immer geliebt. „Bei einem Spaziergang auf dem Land bin ich an einer kleinen Farm vorbeigekommen. Dort stand ein unglückliche Herde dicht zusammengedrängt in einem winzigen Gehege, knietief in Schlamm und Mist. Da ist mir klargeworden, unter welch schlimmen Bedingungen Ziegen oft als Nutztiere gehalten werden“, erklärt Leanne. Eine Idee entwickelt sich. „Ich wollte sowieso in meiner Freizeit ein bisschen Landluft schnuppern und Tiere halten. Warum soll ich da nicht zugleich arme Zicklein glücklich machen.“ Die Eventmanagerin beginnt, sich zu informieren, statt Gästelisten liegen immer öfter Bücher über die Ziegenaufzucht auf ihrem Nachttisch. Sie spricht mit Züchtern und Landwirten, besichtigt Anwesen außerhalb der Stadt und arbeitet an einem Business Plan. Schließlich steht ihre Entscheidung fest: Sie zieht aufs Land und gründet die Auffangstation „Goats of Anarchy“ – angelehnt an ihre Lieblingsserie, die US-amerikanische Dramaserie „Sons of Anarchy“. Bald ziehen die ersten Zicklein ein – beschlagnahmte Tiere aus qualvollen Haltungen, Ziegen, die ursprünglich Weihnachtsgeschenke für New Yorker Kinder waren und dann doch nicht als Kuscheltiere taugten. Und auch Sorgenkinder, wie z.B. die dreibeinige Lyla, finden hier ein neues und schönes Zuhause. Ein großes Gehege mit vielen schattenspendenden Bäumen und einem artgerechten Unterschlupf lässt keine Wünsche offen. Und mit Leanne haben die Zicklein eine liebevolle Ersatzmutter gefunden – kein Tag vergeht ohne die obligatorische Schmusestunde. Und manchmal, wenn sie ganz brav sind, dürfen die Schützlinge auch mit ins Haus – dann müssen sie allerdings Windeln tragen: „Da sind sie wie Hasen, sie lassen überall ihre Kügelchen“, lacht Leanne. Sie liebt ihre Tiere wie eigene Kinder und möchte keinen Tag mehr ohne sie sein. Ihre Entscheidung, New York den Rücken zu kehren, hat sie nie bereut: „Damals trug ich High Heels und Kostüme aber ich fühlte mich innerlich leer. Heute bin ich im Sweater mit Gummistiefeln glücklich, weil ich etwas Sinnvolles mache, etwas, was mich erfüllt. Ich muss nur eines meiner glücklichen Zicklein ansehen und weiß – ich habe das Richtige getan.


Mehr von dieser Rubrik
s3036 Engel der Zickle
Gerettete Zicklein
CATERS GOATS OF ANARCH
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
Gerettete Zicklein
>
<